Zur Einstiegsseite

Glossar

Suchbegriff:

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 
Begriff Definition Artikel Siehe auch
Henry-Konstante:
Wikipedia: Henry-Konstante
Beschreibt das Verteilungsgleichgewicht zwischen Wasser und Luft. Hier definiert als Gleichgewichtspartialdruck in Luft geteilt durch die Gleichgewichtskonzentration in Wasser in [Pa * m3 / mol].
Hesscher Satz:
Wikipedia: Hesscher Satz
Grundgesetz der Thermodynamik, nach dem die Reaktionswärme nicht von den Zwischenstufen der Reaktion, sondern nur vom Anfangs- und Endzustand abhängt. Thermochemie Reaktionswärme
Hilfsstoffe: Sammelbegriff für chemische Substanzen, die bei einer Synthese neben Edukten und Reagenzien benötigt werden.
HPLC:
Wikipedia: HPLC
High performance liquid chromatography: Hochleistungsflüssigkeitschromatographie, auch Hochdruckflüssigkeitschomatographie genannt. Trennung mit Pumpe und Edelstahlsäulen für Stoffgemische, die schlecht gaschromatographierbar sind (Korngröße der stationären Phase mit 3, 5 oder 10 um) Flüssigchromatographie
HPTLC: Bei der HPTLC (Hochleistungs-Dünschichtchromatographie) wird wie bei der Dünnschichtchromatographie ein Lösungsmittelgemisch oder Puffer als mobile Phase verwendet, die stationäre Phase besteht aus Adsorptionsmaterial mit kleiner Korngröße (ca. 10 µm) Dünnschichtchromatographie
hydrophober Effekt:
Wikipedia: hydrophober Effekt
Auch hydrophobe Wechselwirkung genannt. Entropieeffekt, der zu einer starken Wechselwirkung zwischen unpolaren Solutes und unpolaren stationären Phasen in mobilen Phasen mit Wasseranteil führt. Wirkt auch als Inkrement bei Solutes mit polaren und unpolaren Molekülbausteinen (Kodierung: gelb). Molekulares Wechselwirkungspotenzial
- Impressum - Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Creative Commons-Lizenzvertrag
pages/glossary.php: 29. August 2014